Du, Herr, hast unsre Schuld gesühnt

Du, Herr, hast unsre Schuld gesühnt

Author: Carl Brockhaus, 1822-1899
Tune: [Du, Herr, hast unsre Schuld gesühnt]
Published in 1 hymnal

Audio files: MIDI

Full Text

1 Du, Herr, hast unsre Schuld gesühnt;
Am Kreuz trugst Du, was wir verdient,
Trugst unsrer Sünden Menge.
Jetzt weilest Du im Heiligtum,
Nicht auszusprechen ist Dein Ruhm
Und Deines Lebens Länge.

2 Du bleibest Priester ewiglich,
Vertrittst die Deinen kräftiglich,
Die Himmel Du bewohnest.
Gericht und Tod uns nicht mehr schreckt,
Dein Blut uns allzeit schirmt und deckt,
Weil Du, Herr, droben thronest.

3 Wer fasset Deiner Liebe Tat,
Und wer ergründet Deine Gnad',
Die uns so reich umgibet?
Selbst Engel Deinem Throne nahn
Und beten staunend mit uns an,
Daß Du uns so geliebet.

4 Und hast Du Deinen Dienst erfüllt,
Wird unser Sehnen ganz gestillt,
Dann wirst Du wiederkehren.
Führst uns zu Deiner Ruhe ein,
Wo wir uns Deines Anblicks freun,
Mit ew'gem Lob Dich ehren.

Source: Glaubenslieder #6

Author: Carl Brockhaus, 1822-1899

(no biographical information available about Carl Brockhaus, 1822-1899.) Go to person page >

Text Information

First Line: Du, Herr, hast unsre Schuld gesühnt
Author: Carl Brockhaus, 1822-1899
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.

Instances

Instances (1 - 1 of 1)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Glaubenslieder #6TextAudio



Advertisements