Hoffnung unsrer Herzen

Full Text

1 Hoffnung unsrer Herzen,
Sei uns nicht mehr fern,
Heller Morgenstern!
Ach, erscheine unsern Blicken,
Laß uns bald entgegenrücken
Dir, o Gottes Lamm,
Unserm Bräutigam!
Hoffnung unsrer Herzen,
Ende aller Schmerzen!

2 Keine Ruhestätte
Ist auf dieser Erd'
Uns des Suchens wert.
Steter Kampf bleibt uns hienieden,
Nirgend find't die Seele Frieden,
Nur im Vaterhaus
Ruhn wir mit Dir aus.
Da schweigt alles Sehnen,
Fließen keine Tränen.

3 Ja, schon hier auf Erden
Stärkt uns diese Freud'
In dem Pilgerleid.
Droben aber ohne Schmerzen
Freun sich völlig unsre Herzen;
Nicht getrennet mehr,
Stets bei Dir, o Herr,
Wo kein Leid uns drücket,
Ew'ge Ruh' erquicket.

Source: Glaubenslieder #56

Author: Julius Anton von Poseck, 1816-1896

(no biographical information available about Julius Anton von Poseck, 1816-1896.) Go to person page >

Text Information

First Line: Hoffnung unsrer Herzen
Author: Julius Anton von Poseck, 1816-1896
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements