Ich bin durch die Welt gegangen

Full Text

1 Ich bin durch die Welt gegangen,
und die Welt ist schön und groß,
und doch ziehet mein Verlangen
mich weit von der Erde los.

2 Ich habe die Menschen gesehen,
und die suchen spät und früh,
sie schaffen, sie kommen und gehen,
und ihr Leben ist Arbeit und Müh‘.

3 Sie suchen, was sie nicht finden,
in Liebe und Ehre und Glück,
und sie kommen belastet mit Sünden
und unbefriedigt zurück.

4 Es ist eine Ruh vorhanden
für das arme müde Herz;
sagt es laut in allen Landen:
Hier ist gestillet der Schmerz.

5 Es ist eine Ruh gefunden
für alle, fern und nah,
durch des Gotteslammes Wunden,
am Kreuze auf Golgatha.


Source: Glaubenslieder #201

Author: Eleonore Fürstin Reuß, 1835-1903

(no biographical information available about Eleonore Fürstin Reuß, 1835-1903.) Go to person page >

Text Information

First Line: Ich bin durch die Welt gegangen
Author: Eleonore Fürstin Reuß, 1835-1903
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.

Instances

Instances (1 - 1 of 1)Text InfoTune InfoTextScoreFlexScoreAudioPage Scan
Glaubenslieder #201TextAudio



Advertisements