Lobe den Herren, o meine Seele!

Full Text

1. Lobe den Herren, o meine seele!
Ich will ihn loben bis in tod;
Weil ich noch stunden auf erden zähle,
Will ich lobsingen meinem Gott.
Der leib und seel' gegeben hat,
Werde gepriesen früh und spat!
Halleluja! Halleluja!

2. Fürsten sind menschn vom weib' geboren,
Und kehren um zu ihrem staub:
Ihre anschläge sind auch verloren,
Wenn nun das grab nimmt seinen raub.
Weil dann kein mensch uns helfen kann,
Rufe man Gott um hülfe an.
Halleluja! :,:

3. Selig, ja selig ist der zu nennen,
Deß hülfe der Gott Jacob ist!
Welcher vom glauben sich nichts läßt trennen,
Und hofft getrost auf Jesum Christ.
Wer diesen Herrn zum beistand hat,
Findet am besten rath und that.
Halleluja! :,:

4. Dieser hat himmel, meer und die erden,
Und was darinnen ist, gemacht.
Alles muß pünktlich erfüllet werden,
Was er uns einmal zugedacht.
Er ist's, der herrscher aller welt,
Welcher uns ewig glauben hält.
Halleluja! :,:

5. Zeigen sich welche, die unrecht leiden;
Er ist's, der ihrnen recht verschafft.
Hungrigen will er zur speis' bescheiden,
Was ihnen dient zur lebens-kraft.
Die hart gebundne macht er frei:
Seine genad ist mancher lei.
Halleluja! :,:

6. Sehende augen gibt er den blinden;
Erhebt, die tief gebeuget geh'n.
Wo er kann einige fromme finden,
Die läßt er seine liebe sehn.
Sein aufsicht ist des fremden trutz:
Wittwen und waisen hält er schutz.
Halleluja! :,:

7. Aber der Gottesvergeßnen tritte
Kehrt er mit starker hand zurück;
Daß sie nur machen verkehrte schritte,
Und fallen selbst in ihren strick.
Der Herr ist König ewiglich:
Zion! dein Gott sorgt stets für dich.
Halleluja! :,:

8. Rühmet, ihr menschen! den hohen namen
Deß, der so große wunder thut.
Alles, was odem hat, rufe Amen!
Und bringe lob mit frohem muth.
Ihr kinder Gottes! lobt und preis't
Vater, und Sohn und heil'gen Geist.
Halleluja! Halleluja!

Source: Kirchen-Gesangbuch: für Evangelisch-Lutherische Gemeinden #441

Author: J. D. Hernschmidt

Herrnschmidt, Johann Daniel, was born April 11, 1675, at Bopfingen, in Württemberg, where his father, G. A. Herrnschmidt, was from 1673-1702 diaconus, and 1702-1714 Town preacher. He entered the University of Altdorf in 1696 (M.A. 1698), and in the autumn of 1698 went to Halle. In the spring of 1702 he became assistant to his father, and in July, 1702, Heifer at the Town church. In 1712 he became superintendent, court preacher and consistorialrath at Idstein, and in the same year graduated D.D. at Halle. He was finally, in 1715, appointed Professor of Theology at Halle, and in 1716 also sub-director of the Orphanage and the Padagogium there. He died at Halle, Feb. 5, 1723 (Koch, iv. 349-354, 569, &c). He was one of the best hymnwriters of… Go to person page >

Text Information

First Line: Lobe den Herren, o meine Seele!
Author: J. D. Hernschmidt
Language: German
Publication Date: 1862
Copyright: This text in in the public domain in the United States because it was published before 1923.

Tune

LOBE DEN HERREN, O MEINE SEELE

LOBE DEN HERREN, O MEINE SEELE (not to be confused with the more familiar LOBE DEN HERREN at 253) is a German chorale in AAB bar form. Well-known in Germany but less so in North America, this anonymous tune was published in 1665 in an appendix to the hymnal Neu-vermehrte Christlich Seelen-Harfe (166…

Go to tune page >


Timeline




Advertisements