Mein Leben ist ein Pilgrimstand [Pilgerstand]

Mein Leben ist ein Pilgrimstand [Pilgerstand]

Author: Friedrich Adolph Lampe
Tune: PSALM EIGHTY-FOUR
Published in 30 hymnals

Audio files: MIDI

Full Text

1 Mein Leben ist ein Pilgrimstand;
Ich reise nach dem Vaterland,
Zu Dir, zu meinem Jesus droben.
Du machtest mir die Stätt' bereit,
Wo ich, nach allem Kampf und Leid,
Stets ruhen soll und Dich, Herr, loben.
Mein Leben ist ein Pilgrimstand,
Ich reise nach dem Vaterland.

2 Durch Deinen Geist, o Herr, mich leit',
Gib mir im Kampf Beständigkeit,
Vor Straucheln meinen Fuß beschütze.
Ich kann ja nichts hier ohne Dich,
Drum stärke und bewahre mich,
Sei mir ein Schirm in Trübsalshitze.
Laß Deinen süßen Gnadenschein
Mich auf dem öden Pfad erfreun.

3 Bin ich in diesem fremden Land
Der blinden Welt auch unbekannt,
O Trost! Du bist es, der mich kennet.
Ich eil' zu Dir, um mit der Schar
Der Heil'gen Dich dort immerdar
Zu preisen – dort, wo nichts uns trennet.
Mein Jesus, komm, o bleib' nicht lang!
In dieser Fremde ist mir bang.

Source: Glaubenslieder #111

Author: Friedrich Adolph Lampe

Lampe, Friedrich Adolf, D.D., son of Heinrich Lampe, pastor of the Reformed church at Detmold, was born at Detmold, apparently Feb. 18, and was certainly baptized there Feb. 19, 1683. He remained at Detmold till the death of his grandfather (General-Superintendent Zeller) in 1691, and then joined his widowed moiher at Bremen. He entered the Lyceum (Academic Gymnasium) at Bremen, in 1698; and in 1702 went to the University of Franeker in Holland. After a short residence at the University of Utrecht he became, in 1703, pastor of the Reformed church at Weeze, near Cleve; in 1706 at Duisburg; and in 1709 second pastor of St. Stephen's Church in Bremen, where in 1719 he became pastor primarius. In 1720 he was appointed German preacher and prof… Go to person page >

Text Information

First Line: Mein Leben ist ein Pilgrimstand [Pilgerstand]
Author: Friedrich Adolph Lampe
Language: German

Timeline




Advertisements