Nicht mehr lange - sel'ge Worte

Full Text

1 Nicht mehr lange - sel'ge Worte!
Du, o Jesu, kehrest bald zurück,
Führst uns heim aus fremdem Orte
In das Vaterhaus zu ew'gem Glück.
Kampf und Leiden sind das Teil der Deinen
Hier in dieser kurzen Pilgrimszeit.
Alles endet, wenn Du wirst vereinen
Uns mit Dir in Deiner Herrlichkeit.

2 Nicht mehr lange, dann erkennen
Wir, o Herr, wie Du uns hast erkannt.
Unser Herz wird völlig brennen
In der Liebe, die uns hier schon band.
Ruhm und Preis und Dank und Lobgesänge
Werden ewiglich nicht schweigen mehr,
Und der Heil'gen Harfen süße Klänge
Tönen stets zu Deines Namens Ehr'.

3 Nicht mehr lange! Lehr' uns wachen!
Morgenröte zeigt sich schon von fern.
Bald wird landen unser Nachen,
Der uns trägt zu Dir, dem guten Herrn.
Lehr' uns wachen, kämpfen ohn' Ermüden,
Immer näher bringt uns jeder Tag.
Lehr' uns wandeln völlig abgeschieden,
Unserm Kampf folgt sel'ge Ruhe nach.

Source: Glaubenslieder #116

Author: Carl Brockhaus, 1822-1899

(no biographical information available about Carl Brockhaus, 1822-1899.) Go to person page >

Text Information

First Line: Nicht mehr lange - sel'ge Worte
Author: Carl Brockhaus, 1822-1899
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements