Nur bei Jesus möcht' ich weilen

Full Text

1 Nur bei Jesus möcht' ich weilen,
Nur, wo Er ist, ruhen aus.
Alles werd' ich mit Ihm teilen
Dort im teuren Vaterhaus.
Werde ganz für Ihn nur leben,
Stets Ihn preisen und erheben.
O welch Glück! wer spricht es aus?

2 Nur bei Jesus schweigt mein Sehnen,
Mein Verlangen stillt nur Er.
Wie könnt' ich mich auch gewöhnen
Hier, wo alles öd' und leer?
Wo ich fremd und einsam gehe,
Nirgend eine Heimat sehe,
Nirgend finde mein Begehr?

3 Du, mein Jesus, bist mein Leben,
Bist allein mein köstlich Teil.
Alles hast Du hingegeben,
Ja, Dich selbst, zu meinem Heil.
Darum kann auch nichts auf Erden
Meines Herzens Wonne werden,
Du nur, Jesus, bist mein Teil.

4 Du, des Himmels ew'ge Sonne,
Du, der Engel Herrlichkeit,
Du, des Vaters Freud' und Wonne,
Du bist mein in Ewigkeit.
Möchtest Du doch all die Deinen
Heute noch mit Dir vereinen
Dort in Deiner Herrlichkeit!

Source: Glaubenslieder #123

Author: Carl Brockhaus, 1822-1899

(no biographical information available about Carl Brockhaus, 1822-1899.) Go to person page >

Text Information

First Line: Nur bei Jesus möcht' ich weilen
Author: Carl Brockhaus, 1822-1899
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements