O Vater, sieh die Deinen

Full Text

1 O Vater, sieh die Deinen
Vor Dir sich hier vereinen
Zu kindlichem Gebet.
Du hörest gern ihr Flehen,
Willst alles wohl versehen,
Dein Herz uns allzeit offen steht.

2 Du sprichst Dein Ja und Amen,
Wenn wir in Jesu Namen
Dir, Vater, bittend nahn.
Die Schätze Deiner Gnade
Sind auf dem Pilgerpfade
Den Deinen reichlich aufgetan.

3 Drum laß uns Dir vertrauen,
Auf Deine Güte bauen,
Die jeden Morgen neu.
Dein Lieben ist ohn' Wanken,
So lehr' uns bitten, danken
In Kindeseinfalt, ohne Scheu.

Source: Glaubenslieder #136

Author: Rudolf Brockhaus, 1856-1932

(no biographical information available about Rudolf Brockhaus, 1856-1932.) Go to person page >

Text Information

First Line: O Vater, sieh die Deinen
Author: Rudolf Brockhaus, 1856-1932
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements