Stille unsers Herzens Sehnen

Full Text

1 Stille unsers Herzens Sehnen,
Herr Jesus, komm!
Führ' uns aus dem Land der Tränen,
Herr Jesus, komm!
Hier, wo Feinde uns umringen,
Satan uns legt tausend Schlingen,
Will Dein Lob nur schwach erklingen.
Herr Jesus, komm!

2 Ganz zertrennt die Heil'gen stehen,
Herr Jesus, komm!
Einheit ist nicht mehr zu sehen.
Herr Jesus, komm!
Satans List hat sie zerstöret,
Sünd' und Welt manch Herz betöret,
Ach, wie sehr wirst Du entehret!
Herr Jesus, komm!

3 Dann wird alle Schwachheit enden,
Herr Jesus, komm!
Nie ein Herz von Dir sich wenden,
Herr Jesus, komm!
Jeder wird Dich froh begrüßen,
Beten an zu Deinen Füßen
Und in ew'gem Lob zerfließen.
Herr Jesus, komm!

4 Herrlich wirst Du dann erscheinen,
Herr Jesus, komm!
In der Mitte all der Deinen.
Herr Jesus, komm!
Erd' und Himmel werden spenden
Ruhm und Preis an allen Enden.
O welch seliges Vollenden!
Herr Jesus, komm!

Source: Glaubenslieder #127

Author: Carl Brockhaus, 1822-1899

(no biographical information available about Carl Brockhaus, 1822-1899.) Go to person page >

Text Information

First Line: Stille unsers Herzens Sehnen
Author: Carl Brockhaus, 1822-1899
Language: German
Publication Date: 2001
Copyright: This text may still be under copyright because it was published in 2001.



Advertisements