Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Author: Georg Neumark
Published in 109 hymnals

Full Text

1 Wer nur den großen Gott läßt walten
Und hoffet auf Ihn allezeit.
Den wird Er wunderbar erhalten
In aller Not und Traurigkeit.
Wer Gott, dem Allerhöchsten, traut,
der hat auf keinen Sand gebaut.

2 Was helfen uns die schweren Sorgen,
was hilft uns unser Weh und Ach?
Was hilft es, daß wir alle Morgen
beseufzen unser Ungemach?
Wir machen unser Kreuz und Leid
nur größer durch die Traurigkeit.

3 Drum halte nur ein wenig stille
Und warte, in dir selbst vergnügt,
wie unsers Gottes Gnadenwille
und Sein allweiser Rat es fügt!
Gott, der uns sich hat auserwählt,
der weiß am besten, was uns fehlt.

4 Er leitet uns mit Seinen Augen,
Er führet uns an Seiner Hand,
bewahrt vor Dingen, die nichts taugen,
vor Sünde, Eitelkeit und Tand,
und will bei Sturm und Sonnenschein
der beste Schirm und Schatten sein.

5 Bleib bei uns, Herr, will´s Abend werden,
gib Mut durch Deine Gegenwart,
sei unser Leitstern hier auf Erden
bis zu der selgen Himmelfahrt!
So heißt´s bis in die ob´re Stadt:
Wohl dem, der Dich zum Führer hat!

Source: Glaubenslieder #481

Author: Georg Neumark

Neumark, Georg, son of Michael Neumark, clothier at Langensalza, in Thuringia (after 1623 at Miihlhausen in Thuringia), was born at Langensalza, March 16, 1621; and educated at the Gymnasium at Schleueingen, and at the Gymnasium at Gotha. He received his certificate of dimission from the latter in Sept. 1641 (not 1640). He left Gotha in the autumn of 1641 along with a number of merchants who were going to the Michaelmas Fair at Leipzig. He then joined a similar party who were going from Leipzig to Lübeck; his intention being to proceed to Königsberg and matriculate at the University there. After passing through Magdeburg they were plundered by a band of highwaymen on the Gardelegen Heath, who robbed Neumark of all he had with him, save hi… Go to person page >

Text Information

First Line: Wer nur den lieben Gott läßt walten
Author: Georg Neumark
Language: German

Tune

NEUMARK

Published in 1657 (see above) WER NUR DEN LIEBEN GOTT is also known as NEUMARK. Johann S. Bach (PHH 7) used the tune in its isorhythmic shape (all equal rhythms) in his cantatas 21, 27, 84, 88, 93, 166, 179, and 197. Many Lutheran composers have also written organ preludes on this tune. WER NUR DEN…

Go to tune page >


WER NUR DEN LIEBEN GOTT (Neumark 51131)


Timeline




Advertisements